Qi Gong Shiatsu Termine Kerstin Bartel Kontakt Links

 

Shiatsu

Eine Shiatsu-Behandlung stärkt Ihre Selbstheilungskräfte und trägt zur Krankheitsvorbeugung bei und eignet sich für Menschen jeder Altersgruppe. Ungleichgewichte im Energiehaushalt des Körpers werden aufgespürt und durch die Behandlung ausgeglichen. Speziell in Zeiten von Krisen, Veränderungen im Leben und Stress-Situationen kann Shiatsu sehr entspannend und entlastend wirken. Shiatsu korrigiert den Energiefluß im Körper und trägt dazu bei, die Vitalität zu stärken, Krankheiten vorzubeugen und unterstützt die Heilung.

Shiatsu berührt Ihre körperliche, seelische und geistige Ebene. Sie können zu Ihrer Mitte finden und aus der Zentrierung heraus Ihrer Intuition wieder mehr Ver-trauen schenken. Durch Stärkung Ihrer Intuition können Ihnen Entscheidungen leichter fallen und der Weg, der vor Ihnen liegt, klarer werden. Mit Shiatsu können bei folgenden, sowohl chronischen als auch akuten Beschwerden gute Erfolge erzielt werden: Rückenleiden, Kopfschmerzen (Migräne), Depressionen, Schlafstörungen, Menstruationsbeschwerden, Verdauungsprobleme, ...

Shiatsu versteht sich immer als begleitende therapeutische Massnahme und ersetzt keine ärztliche Diagnose und wenn notwendig Behandlung!

Methode
Shiatsu ist in Japan aus einer Synthese der traditionellen chinesischen Massage und westlicher physiotherapeutischer Methoden hervorgegangen. Die Diagnose wird mittels des Systems der Fünf Elemente erstellt (ein vollständiges System der Heilung welches eng mit den Grundprinzipien der östlichen Medizin verbunden ist).
Ich orientiere mich am Meridiansystem der Traditionellen Chinesischen Medizin und am von Masunaga entwickelten Meridiansystem.
Shiatsu wird auf einer Matte ausgeübt. Sie tragen atmungsaktive, bequeme Kleidung. Individuell abgestimmte Atmungs-und Meridiandehnungsübungen für zuhause, Tips zur Selbsthilfe, Ernährungsvorschläge und Qi Gong Übungen ergänzen die Shiatsu-Behandlung.

Spezielles Angebot für Frauen zur Begleitung während der Schwangerschaft und nach der Geburt, bei unerfülltem Kinderwunsch oder nach einer Fehlgeburt
Während der Schwangerschaft dient Shiatsu als Brücke um sich rundum wohlzufühlen und in der eigenen Mitte zu ruhen bei den großen körperlichen und seelischen Veränderungen.
Nach der Geburt hilft Shiatsu dabei, den Energiehaushalt wieder aufzubauen und neue Kraft zu schöpfen.
Nach einer Fehlgeburt kann Shiatsu Raum und Unterstützung bei Ängsten und Trauerprozessen geben.
Bei einem unerfüllten Kinderwunsch geht es auch oft um Stressreduktion, die durch die Entspannung des Vegetativums während den Behandlungen erzielt werden kann.

Themen könnten z.B. sein:

  • Unwohlsein im ersten Drittel der Schwangerschaft, Schwindel, Erbrechen
  • Brust- und Lendenwirbelsäulenbeschwerden, Nackenschmerzen, Schulterbeschwerden
  • Ödeme an Händen und Armen, an Füßen und Beinen
  • Stress durch Belastung als mehrfache Mutter oder als noch arbeitende Schwangere
  • sich einfach eine Stunde „ Auszeit“ nur für sich allein zu gönnen
  • Niedergeschlagenheit bis depressive Verstimmung nach der Geburt
  • Ängste vor der Geburt oder nach Fehlgeburten

Shiatsu für Kinder
Kinder sprechen auf Shiatsubehandlungen sehr gut an, da sie in Ihren Veränder-ungen noch sehr beweglich sind. Ungleichgewichte im Energiehaushalt des Kindes können leicht wahrgenommen und ausgeglichen werden.
Spezielle Energieübungen für Kinder und Eltern für zuhause sind Werkzeug, um sich selbst zu helfen.

Auch bei ernsteren Symtomatiken wie Bettnässen, Essstörungen oder Erkrankungen der Atemwege sowie Überforderung des Kindes durch Stress kann Shiatsu Abhilfe bieten. In jedem Fall wird die Gesamtsituation des Kindes miteinbezogen.